Right-Top [Impressum-Kontakt]

Zweck des Vereins ist die Förderung der Völkerverständigung und der interkulturellen Bildung. Innerhalb dieser Zwecksetzung befasst sich der Verein in praktischer Weise in erster Linie mit den Problemen bei Integration und Bildung der Migranten/innen.

Ziel unseres Vereins ist die soziale, politische und rechtliche Gleichstellung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Frauen und Männern. Der Schwerpunkt liegt in der Förderung von Bildung und Integration.

Der Verein sieht seine Aufgaben und Ziele im Zusammenhang mit der Integration der Personen, die aus kulturellen Gründen sowie anderer Unterschiede Schwierigkeiten mit Schulen, Universitäten, Behörden oder in der Arbeitswelt haben.

Der Verein verfolgt keine politischen und religiösen Ziele. Dies spiegelt sich auch im multikulturellen Team der Lehrkräfte wieder. Das Team ist interkulturell zusammengesetzt und seit Jahren im Bereich Bildung und Integration tätig. Hierzu verfolgt der Verein einen ganzheitlichen, lösungs- und ressourcenorientierten sowie praxisbezogenen Entwicklungs-, Förderungs- und Bildungsansatz.

Es wird darauf geachtet, dass jeder Schüler im Nachhilfeunterricht sowie in den Pausen die deutsche Sprache verwendet, um hier einen gezielten Nebeneffekt zu bewirken.

Insbesondere die Hilfestellung bei der Schulbildung der Jugendlichen bis hin zum Abitur ist eine der wichtigsten Zielsetzungen des Vereins, denn die Weichen für die Zukunft der Jugendlichen werden in dieser Zeit gestellt. Daher sind gerade Zeitpunkte wie beim Wechsel von der Grundschule zum Gymnasium oder zur Gesamtschule von wichtigster Bedeutung.

Darüber hinaus ist die Betreuung von ausländischen Studenten ein weiteres Ziel des Vereins. Hier kommt insbesondere der gezielten Vorbereitung auf die DSH- Prüfung (Deutsche Prüfung für den Hochschulzugang) größte Bedeutung zu. In kleinen Gruppen lernen die zukünftigen Student/innen gezielt die deutsche Sprache und haben die Möglichkeit, sie in der internationalen Umgebung anzuwenden.